Bericht Generalversammlung 2020/2021

29. Nov 2021

Bericht Generalversammlung 2020/2021

Auch coronageplagt, aber voller Zuversicht: die Stadtmusik Bad Saulgau

Der Veranstaltungsort für die Generalversammlung der Stadtmusik Bad Saulgau musste pandemiebedingt vom Vereinslokal Bürgerstüble in das Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler verlegt werden, statt Vesper und Bier gab es Mineralwasser und Einlasskontrollen gemäß der 2-G-Plus-Regel und das traditionelle musikalische Eröffnungsstück fiel den nicht einschätzbaren Ärosolen zum Opfer. Corona sollte sich in den Tagesordnungspunkten immer wieder finden, der gewohnt zielführenden Vorbereitung und professionellen Abhaltung der Generalversammlung sollte aber auch das Virus nichts anhaben können.

Der Begrüßung vom 1. Vorsitzenden Stefan Kabus folgte die Totenehrung mit einer Gedenkminute vor allem für die in diesem Jahr verstorbenen Säulen der Stadtmusik Bad Saulgau, Horst Kohler und Ehrenvorstand Schorsch Reichert. Mit einem Rucksack voller Tatendrang und sehr ausführlich brillierte der neue Stadtmusikdirektor Marc Lutz bei seiner Premiere beim TOP „Bericht des Musikdirektors“. Irrungen und Wirrungen nach dem plötzlichen und unverhofften Weggang seines Vorgängers Stefan Leja waren genau so Inhalt wie der Werdegang von der Bewerbung über das Probedirigat bis hin zur tatsächlichen Einstellung als neuer „Maestro“ am Dirigentenpult der Stadtmusik Bad Saulgau.

Aller Anfang ist immer schwer, der in Marc Lutz schlummernde Tatendrang und seine Euphorie, die drei Blasorchester „Bläserlinge“, „Jugendblasorchester“ und „Stadtmusik“ nach seinen Vorstellungen weiter zu entwickeln und vor allem zu verbessern, wurden permanent durch Lockdowns und sonstige Einschränkungen ausgebremst. Aber, sein Bericht verdeutlichte es an vielen Stellen, „sich unterkriegen lassen geht gar nicht, die Zusammenarbeit mit Vorstandschaft und Ausschuß ist hervorragend, die Kreativität kennt kaum Grenzen, das Vereinsleben ist intakt, Musikalität und Verständnis zwischen dem Orchester und mir sind schon verinnerlicht, mein Lebensmotto `don´t stop me now` werde ich mit Euch, liebe Stadtmusik, in guten wie in schlechten Zeiten durchziehen“.

Die Verlesung des Protokolls, der Kassenbericht, der Bericht über das Inventar und die Prüfung der Kasse – auch über zwei Vereinsjahre haben sich keinerlei Beanstandungen ergeben, die riesige Verantwortung über ein beachtliches Vermögen mit vielen hochwertigen Instrumenten und teuren Uniformen für Stadtmusik, Bürgerwache und Dorauszunft wurde von der Versammlung mit lang anhaltendem Applaus quittiert.

Die satzungsgemäß erforderlichen Neuwahlen (s. extra Kasten) erbrachten durchweg einstimmige Ergebnisse, ein Vertrauensbeweis der Sonderklasse. Erster Beigeordneter Richard Striegel sprach in seinen Dankesworten als Vertreter von Stadtverwaltung und Gemeinderat mit einem Augenzwinkern gar von „russischen Verhältnissen“. Ganz ernsthaft sein großer Dank für alle weltlichen und kirchlichen Einsätze der Stadtmusik in Bad Saulgau, daß die Verantwortlichen das Vereinsleben trotz aller Hindernisse so am Leben gehalten haben verbunden mit allen guten Wünschen für das bevorstehende Jubiläumsjahr 2022.

Die Ehrungen langjähriger und verdienter Musiker und Vorstandsmitglieder wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, „wenn die Rahmenbedingungen für solche Auszeichnungen wieder freundlicher und dem Anlass entsprechender geschaffen werden können“, so 1. Vorsitzender Stefan Kabus. Bei den traditionellen Ansprachen zum Abschluss der Generalversammlung der Stadtmusik Bad Saulgau wünschte sich Zunftmeister Raphael Osmakowski wieder mehr gemeinsames Ausrücken an der Fasnet und auch ein noch besseres Miteinander. Dirk Riegger als Hauptmann der Bürgerwache bedankte sich für die zwar aktuell wenigen, aber immer intensiven gemeinsamen Aufmärsche im Grünen Rock und freut sich schon heute auf die Jubiläums-Serenade anläßlich des Bächtlefestes zusammen mit den Schützenkameraden aus Himmelberg. Ulrike Schirmer vom Heimat- und Trachtenverein brachte die Hoffnung auf weitere gute Zusammenarbeit schließlich auf den Punkt: „Oifach melda, mir send dann do“.


Neuwahlen zur Vorstandschaft der Stadtmusik Bad Saulgau

Erster Vorsitzender: Stefan Kabus

Zweiter Vorsitzender: Martin Lutz

Kassiererin: Marianne Rauh

Kassenprüfer: Christian Lott und Matthäus Rösch

Schriftführerin: Anika Dannegger

Vertreter der passiven Mitglieder: Hermann Geng und Wolfgang Henkel

Vertreter der aktiven Musiker: Lena Schuttkowski, Andrea Kriebel, Hannah Riegger, Johannes Schuhmacher, Kevin Sonntag

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserer Datenschutzierklärung.